Arbeitsschutz Hochdruckreiniger – Was beachten?

//Arbeitsschutz Hochdruckreiniger – Was beachten?

Arbeitsschutz Hochdruckreiniger – Was beachten?

Beim Arbeiten mit einem Hochdruckreiniger gibt es im Bereich Arbeitsschutz einige Punkte zu beachten, die wir in diesem Artikel für Sie zusammenfassen möchten.
Beim Reinigen mit einem Hochdruckreiniger trifft Wasser mit hohem Wasserdruck auf das zu reinigende Objekt. Durch die kinetische Energie des Wassers wird grober Schmutz von dem Objekt entfernt. Aufgrund des hohen Drucks ist bei der Arbeit mit einem Hochdruckreiniger besonders auf die Sicherheit der Mitarbeiter zu achten. Fehler beim Umgang mit HD-Reinigern können zu ernsthaften Verletzungen führen.

Mögliche Gefahren beim Hochdruckreinigen

Schneidwirkung und Rückstoß

Die größte Gefährdung geht vom Flüssigkeitsstrahl aus. Die unter hohem Druck austretende Flüssigkeit kann eine gefährliche Schneidwirkung haben. Beim Auftreffen auf den ungeschützten Körper kann es zu schweren oder sogar tödlichen Verletzungen kommen. Deshalb ist darauf zu achten, dass Hände oder andere Körperteile niemals vor die unter Druck stehende Düse gebracht werden. Dabei ist auch der entstehende Rückstoß zu beachten. Auch wenn es sich eigentlich von selbst versteht: der Strahl darf niemals auf andere Personen gerichtet werden.

Gefahrstoffe

Durch den hohen Druck kann es passieren, dass gelöstes Material des abgestrahlten Gegenstandes durch den Raum fliegt. Um das Reinigungsergebnis zu verbessern, wird oftmals mit heißem Wasser gereinigt, weshalb Verbrühungsgefahr besteht. Die Kombination von heißem Wasser und hohem Druck kann dazu führen, dass Gefahrstoffe im Sprühnebel gebildet werden. Deshalb ist eine einfache Schutzbrille in den meisten Fällen nicht ausreichend und es sollte ein Voll Gesichtsschutz getragen werden.

Weitere mögliche Gefahren sind:

  • Gehörschädigung durch Lärm
  • Unkontrolliertes Austreten von Druckflüssigkeit
  • Elektrischer Strom beim Arbeiten in der Nähe elektrischer Anlagen
  • Heiße Teile
  • Umkippende oder herabfallende Geräte
  • Wegrollen von Geräten auf Fahrgestellen

Allgemeine Schutzmaßnahmen

Eine passende persönliche Schutzausrüstung (PSA) bestehend aus Schutzanzug, Handschuhen, Stiefel, Schutzbrille und Gehörschutz ist beim Reinigen mit dem Hochdruckreiniger anzulegen.

Arbeitsschutz Hochdruckreiniger PSA

Dies gilt unabhängig vom Reinigungsaufwand; das heißt, auch bei kurzen Arbeiten ist die PSA anzulegen. In der Praxis wird dies leider oftmals stark vernachlässigt. Alternativ können geeignete technische Maßnahmen als Ersatz für die PSA genutzt werden.

Ein Beispiel für eine geeignete technische Maßnahme ist das Rotationsfenster unseres CLINER Waschplatzsystems. Der Arbeiter steht außerhalb des Waschplatzes und wird beim Reinigen durch eine Scheibe vor zurückspritzendem Wasser, Lärm und Gefahrstoffen im Sprühnebel geschützt.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept

Für das sichere Arbeiten mit Hochdruckreinigern sind eine detaillierte Betriebsanweisung sowie eine klare verständliche Unterweisung der Beschäftigten unerlässlich. Neben den bereits beschriebenen Schutzmaßnahmen sollten folgende weitere Punkte beachtet werden:

  • Beim Betrieb die Betriebsanleitung des Herstellers beachten.Betriebsanweisung zum Arbeitsschutz Hochdruckreiniger Muster
  • Elektrisch betriebene Hochdruckreinigungsgeräte nur über besonderen Speisepunkt anschließen.
  • Vor jeder Inbetriebnahme Spritzpistole, Schlauchleitungen und Sicherheitseinrichtungen (z.B. Druck- und Temperaturanzeige) auf augenscheinliche Mängel prüfen. Nur einwandfreie Schlauchleitungen und Spritzeinrichtungen verwenden.
  • Kennzeichnung für zulässigen Betriebsüberdruck beachten.
  • Schlauchleitungen nicht einklemmen, nicht über scharfe Kanten führen, nicht mit Fahrzeugen überfahren und nicht im Verkehrsweg ablegen.
    Schlingenbildung, Zug- oder Biegebeanspruchung vermeiden.
  • Geräte nicht mit der Schlauchleitung ziehen.
  • Abzugshebel der Spritzeinrichtung während des Betriebs nicht festsetzen.
  • Sicheren Standplatz bei hochgelegenen Arbeiten (z.B. von Gerüsten) einnehmen.
  • Bei Arbeitsunterbrechungen Spritzeinrichtung gegen unbeabsichtigtes Einschalten sichern.
  • Hochdruckstrahl nie auf Personen richten.

Eingebauter Arbeitsschutz

Betriebsleiter, Sicherheitsfachkräfte und Umweltschutzbeauftragte sollten die Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften durch Mitarbeiter, die mit dem Hochdruckreiniger arbeiten, unbedingt überwachen. Erfahrungsgemäß wird der Arbeitsschutz gerade bei vermeintlich schnellen/kurzen Reinigungsprozessen oftmals nicht richtig beachtet, wozu wir aber dringend anraten.

Natürlich ist der Reinigungsprozess von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Bei der Auswahl der PSA muss also auch immer mit Augenmaß auf die jeweilige Situation geachtet werden. Gerade hier kann durch geeignete technische Maßnahmen ein stark verbesserter Arbeitsschutz erzielt werden. Dadurch können ggf. auf verschiedene Elemente der PSA verzichtet werden.

Verschiedene Beispiele von realisierten technischen Maßnahmen in unserem CLINER Waschplat finden Sie hier oder auf unsere Projektseite:

Weitere Unterlagen zu der Thematik Arbeitsschutz Hochdruckreiniger sowie eine Vorlage für eine Betriebsanweisung finden Sie auf der Seite der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

By | 2018-04-15T13:56:14+00:00 Februar 6th, 2017|Waschplatz|0 Comments

About the Author:

Seit 2015 ist Mark Kreuzer hauptverantworlich für den Vertrieb, ist aber als Diplom-Ingenieur auch bei der technischen Konzeption der Anlagen stark mit involviert

Leave A Comment